Die letzte Ruhestätte in den Bergen -
inmitten der Hohen Tauern und der Kitzbüheler Alpen

Der OrtDer OrtDer Ort

Immer mehr Menschen wünschen sich eine Naturbestattung als Alternative zur konventionellen Beerdigung. Oft ist es eine tröstliche Vorstellung in den Kreislauf der Natur aufgenommen zu werden und so mit ihr wieder eins zu sein. Eine Naturbestattung ist eine würdevolle Form der letzten Ruhe. Die Einzigartigkeit und das Wesen des Verstorbenen werden respektiert und anerkannt.

Hier, inmitten der Hohen Tauern mit den Gipfeln der Alpen, den frischen Quellen der Gebirgsbäche wird die Umgebung zu einem Ort des Gedenkens und Erinnerns. Auf einer blühenden Almwiese im Salzburger Land können Menschen ihre letzte Ruhestätte finden. Dieser Ort wurde vor Urzeiten von Gletschern geformt, dies bezeugen die Granitfindlinge, die hier von der Natur schön eingebettet wurden.

Die Naturbestattung

Nach der Abwicklung des Sterbefalls wird die Urne vom Krematorium direkt an uns oder an Ihren Bestatter geschickt. Die Beisetzung der Asche erfolgt in einer biologisch abbaubaren Urne auf der wunderschönen, farbenprächtigen Almwiese unter die Grasnarbe. Entweder anonym durch uns oder bei einer Verabschiedung im Kreise der Angehörigen. Der friedvolle Anger, welcher ein wunderbarer Ort der Ruhe und Stille ist, kann jederzeit besucht werden.

Die Grabpflege übernimmt die Natur auf ihre schönste Weise. Aus diesem Grund wird auf Anlegen von Wegen, Grabkreuzen oder Grabsteinen und fremden Blumen verzichtet.
Im Frühling blühen Gänseblümchen und Löwenzahn, im Sommer dominiert das saftige Grün der Almwiesen. Die
farbenfrohe Stimmung im Herbst wird durch große Flocken, die den Boden mit weißem, glitzernden Schnee bedecken, in den Winter übergeleitet.

Lage